Nach den Ausflügen nach Cres und Valun am ersten Tag führte uns der 2. Tag unseres Wander-Kurzurlaubes in der Kvarner Bucht in Kroatien heute (25.05.2011) zunächst mit dem Auto auf einer schmalen Straße über einen „Berg“ (maximale Höhe: 242 Meter über dem Meer) auf den südlichsten Zipfel der Insel Losinj nach Mrtvaska. Zum Greifen nah schien die vorgelagerte Insel Ilovik.

Wie schon bei meinem 1. Besuch auf Losinj konnten wir auch heute wieder jede Menge „Schlangenreste“ auf der Straße entdecken, wobei es auf den Inseln Cres und Losinj aber ausschließlich ungiftige Expemplare gibt.

Bei der kleinen Kirche Sv. Ivan am Bergplateau machten wir bei der Rückfahrt Halt, um den herrlichen Ausblick über das tiefblaue Meer zu genießen. Nicht allzu weit zu unseren Füßen war die kleine Ortschaft Veli Losinj erkennbar, von der wir nun eine Rundwanderung starten wollten.

Blick über Mali Losinj bis zum Televrin

Blick über Mali Losinj bis zum Televrin

Bei einem Sendeturm hielten wir noch einmal an. Von hier bot sich ein großartiger Ausblick über die Hafenstadt Mali Losinj bis zum Televrin, mit 588 Metern der höchste Gipfel der Insel.

Etwas oberhalb von Veli Losinj sollte unsere Wander-Rundtour nun beginnen. Zunächst hinab ins Ortszentrum mit dem kleinen Hafen.

Im kleinen Hafen von Veli Losinj

Im kleinen Hafen von Veli Losinj

Obwohl der Wandertag gerade erst begonnen hatte, ließen wir es uns nicht nehmen, gleich einmal in eines der zahlreichen netten Cafe´s einzukehren.

Mehlspeisen hatte der junge, freundliche Kellner keine, er ließ uns aber welche aus dem gegenüberliegenden Cafe unweit der Kirche herüberbringen und servieren. Als wir 2 Tage später wieder in Veli Losinj auf ein Eis einkehrten, war „unser“ Kellner an diesem Tag in dem anderen Cafe mit den Mehlspeisen tätig, so dass wir uns des Eindrucks nicht erwehren konnten, hier würde „alles zusammengehören“.

Während des Genusses schmackhafter Süßspeisen, sahen wir fasziniert dem regen Treiben am Hafen zu. Zwei Schulklassen (vermutlich Volksschule), in Summe gut und gerne 30 bis 40 Kinder und 2 Lehrerinnen mit strengem Blick, hatten es sich um das Halbrund des Hafens mit den zahlreichen kleinen Booten und den krächzenden Möwen gemütlich gemacht, um den Mal-Unterricht in einer „Außendienst-Schulstunde“ zu absolvieren.

Neben den Booten waren vor allem Delfine, für die das Meer um Losinj so bekannt ist, das Lieblingsmotiv der Kinder.

Nur schwer konnten wir uns dem Zaubers dieses lieblichen Ortes entziehen, brachen dann aber doch zu unserer Rundwanderung auf.

An der Strandpromenade von Veli nach Mali Losinj

An der Strandpromenade von Veli nach Mali Losinj

Vom kleinen Hafen im Zentrum folgten wir auf der bequem angelegten Strandpromenade dem zergliederten Küstenverlauf Richtung Nordwesten. Idyllische Buchten und kristallklares in vielerlei Blau- und Grünschattierungen schimmerndes Wasser lassen auf diesem unschwierig begehbaren Weg keine Langeweile aufkommen.

Lediglich ein Blick auf die für diese Gegend berühmten Delfine blieb uns verwehrt.

Von der Strandpromenade führt schließlich ein kurzer Aufschwung über einen Hügel auf die andere Inselseite, wo wir nun Mali Losinj zu unseren Füßen sahen.

Zunächst einmal fallen die vielen verschiedenen und zum Teil recht exotisch anmutenden Pflanzen auf. Hohe Palmen wechseln sich mit überdimensionalen, blühenden Kaktusstauden. Dazwischen Zitronenbäume voll mit reifen Früchten.

Palmen am Hafen von Mali Losinj

Palmen am Hafen von Mali Losinj

Nahe dem belebten Hafen mit seinen vielen, bunten Ausflugsschiffen, dort wo sich Cafe an Eisdiele und Restaurant an Pizzeria reiht, ruhten wir uns in der angenehm kühlenden Meeresbrise bei einer Tasse wohlschmeckendem Cappuccino aus und beobachteten interessiert das geschäftige, aber keineswegs hektische Treiben.

Touristen waren noch nicht allzu viele hier, obwohl die Lufttemperaturen geradezu einladend für erholsame Wanderungen oder sonstige sportliche Aktivitäten wären und auch die Meerestemperaturen zumindest am Nachmittag schon durchaus die eine oder andere Plantscherei erlauben.

Nach der angenehmen Rast machten wir uns wieder auf den Rückweg nach Veli Losinj. Dieses Mal wählten wir aber eine der weitgehend gut markierten Wanderrouten im Landesinneren. Zwischen den typischen Steinmauern inmitten wohlduftender Pinienwälder und Olivenhaine brachten wir sogar einige Höhenmeter zusammen.

Blühender Kaktus in Mali Losinj

Blühender Kaktus in Mali Losinj

Weitere Informationen zur Tour

Tourenstatistik im Tourenbuch
Alle Tourenfotos im Tourenalbum

Die Wandertouren des Kurz-Urlaubes im Wanderblog

Tourenfotos des Wander-Urlaubes im Fotoalbum

Insel-Videos aus Kroatien

Liebe Grüße – Dein / Ihr / Euer Christian

Tags: , , , , , ,

1 Kommentar on Wandertour Veli Losinj – Mali Losinj

  1. […] Rundwanderung Veli Losinj – Mali Losinj […]

Schreibe einen Kommentar

*

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.