Rundwanderung Oppenberg – Seekoppe – Hochgrößen

Sowohl die Seekoppe (2.150) als auch der Hochgrößen (2.115) waren mir bereits von früheren Touren bekannt. Allerdings nicht in Form der heute gewählten Rundwanderung.

Auch 2 Tage nach dieser Wanderung bin ich mir noch nicht im Klaren, wie ich diese Route bewerten und einordnen soll. Einerseits hatte ich etwas Wetterpech (womit aber auf Grund der Wetterprognose durchaus zu rechnen war), es gibt recht lange monotone Landschaftsabschnitte (überwiegend in Grün gehalten) und auch der Abstieg über den langen Forststraßenhatscher zurück nach Oppenberg ist alles andere als spannend.

Tiefblick von der Seekoppe auf den Riednersee

Tiefblick von der Seekoppe auf den Riednersee

Andererseits aber ist das Gebiet – zumindest heute – sehr einsam (ich habe lediglich ein Wanderer-Paar mit Hund beim Riednersee getroffen). Und es hat eine gewisse herbe Schönheit. Viel Grün, viel Wasser, der felsige Blockgratübergang am Steinkarseekopf (Punkt 2.060 in der Landkarte über dem Steinkarsee) bietet leichte, anregende Turnerei. Und dann gibt es eben noch den Riednersee und den Steinkarsee (den ich allerdings nicht direkt angesteuert habe, sondern mich mit einem Tiefblick begnügte).

Tourengebiet Oppenberg

Tourengebiet Oppenberg

Der Routenverlauf ausgehend beim blauen Punkt im Uhrzeigersinn

Der Routenverlauf ausgehend beim blauen Punkt im Uhrzeigersinn

Landkartenausschnitte © BEV 2009, Vervielfältigt mit Genehmigung des BEV © Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen in Wien, T2009/52304

Erst am Morgen vor der Tour las ich in der Zeitung vom Hochwasser einen bis zwei Tage zuvor, bei denen die Gulling bei Oppenberg über die Ufer getreten ist. Die Auswirkungen waren auch heute noch deutlich zu sehen.

Fazit der Tour:

Kann man die Tour empfehlen? Nun, am ehesten einem erfahrenenen Wanderer, der die Einsamkeit sucht. Der Wald-Abstieg vom Steinkarsee zur Forststraße ist sehr steil, die lange Forststraße nur minder spannend. Aber: Irgendetwas an dieser Tour zog mich auch in ihren Bann und hat mich fasziniert.

Die Länge der Tour sollte man allerdings nicht unterschätzen: Fast 1.500 Höhenmeter und 23 Kilometer.

Liebe Grüße – Dein / Ihr / Euer Christian

Impressionen von der Rundwanderung Seekoppe – Hochgrößen

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.

*