Faschingsdienstag am Gescheidriedel

Faschingsdienstag – 17.02.2015

Andi rief und 9 Arbeitskameraden trafen sich knapp unterhalb des Pyhrnpasses Richtung Steiermark am prall gefüllten Parkplatz.

Bärin, Elefant und Pinguin (nicht im Bild) zu Ehren des Faschingsdienstags

Bärin, Elefant und Pinguin (nicht im Bild) zu Ehren des Faschingsdienstags

Darunter eine pinkfarbene Bärin mit keckem Stummelschwänzchen, ein grauer Elefant mit stattlichem Rüssel und ein schwarz-weißer Pinguin mit kräftig orange leuchtendem Schnabel.

Während über Spezialformen des Gewichthebens sinniert wurde, trotteten wir bei bestem Wanderwetter in gesittetem Gleichmarsch zur Hintersteiner Alm.

Allmählich verfiel die „Wilde Horde“ aber in forschen Galopp. Bärin, Elefant und Pinguin mussten sich zumindest kopf- und oberkörperseitig ihrer warmen „Vollkörperfelle“ entledigen.

„Kräuter- und Zapfengetränke“ linderten den ärgsten Durst bei einer kurzen Rast bei der Hasneralm.

Weiter gings zum steilen Schlußanstieg auf den Gipfel, der mit Sicherheitsabstand zwischen den einzelnen Teilnehmern bewältigt wurde.

Schlußanstieg auf den Gscheidriedel / Kreuzbauernspitz / Kennbauernspitz

Schlußanstieg auf den Gscheidriedel / Kreuzbauernspitz / Kennbauernspitz

Beim Gipfelkreuz teilte Tom sein köstliches Gipfelbier mit der Allgemeinheit auf diesem Gipfelchen mit dem kleinen Gipfelkreuz und den vielen Namen. AMap, Kompass und die Freytag&Berndt-Karte kennen ihn als Gscheidriedel, in der digitalen Alpenvereinskarte heißt er Kreuzbauernspitz und schließlich kennt man ihn auch noch als Kennbauernspitz.

Pinguin bei der Fotosession

Pinguin bei der Fotosession

Es folgte die Abfahrt bei bescheidenen Bruchharsch-Schneeverhältnissen hinab zur Schipiste und auf dieser, die Optimallinie suchend, ins Gebiet der Wurzeralm-Bergstation.

Einkehr bei der Sonnalm zu Weizenbier und Radler. Auch das eine oder andere „kleine“ Würstchen von der Größe eines Kinderarmes wurde verspeist, während uns ein schneeweisses Häschen mit knallrotem Kopf Gesellschaft leistete.

Schließlich mussten wir uns aber sputen, um noch bei Tageslicht und vor Beginn der Pistenpräparierungsarbeiten die Talstation der Wurzeralm zu erreichen.

Liebe Grüße – Dein / Ihr / Euer Christian


Routenverlauf der „Dreiviertelrunde“ über den Gscheidriedel

Routenverlauf Hintersteineralm - Hasneralm - Gscheidriedel - Wurzeralm

Routenverlauf Hintersteineralm – Hasneralm – Gscheidriedel – Wurzeralm

Landkartenausschnitte © BEV 2009, Vervielfältigt mit Genehmigung des BEV © Bundesamtes für Eich- und Vermessungswesen in Wien, T2009/52304

Weitere Impressionen vom Gscheidriedel

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.

*