Kammspitz im Dezember

So wie frühe Wintertouren mit Schneeschuhen oder Tourenschi im Dezember oder gar schon im November auf die Viehbergalm meist ein Kennzeichen für gute Schneelage im Frühwinter sind, sind Bergtouren auf den Kammspitz im letzten Monat des Jahres ein untrügliches Indiz für schneearme Winter.

Denn ist der „Kamm“, wie ihn die Einheimischen nennen, schon im Sommer kein ganz einfacher Wanderberg mehr (geübte Bergfexe mögen mir diese Formulierung verzeihen), so werden die Anforderungen und Schwierigkeiten bei Schnee und Eis noch einmal um ein Vielfaches größer.

Und deshalb gehe zumindest ich den Kammspitz lieber bei aperen Verhältnissen, die leider in den letzten Jahren auch in den Wintermonaten zunehmen.

Im Dezember 2014 liegt wieder kaum Schnee am Kammspitz

Im Dezember 2014 liegt wieder kaum Schnee am Kammspitz

Im letzten Beitrag über die Viehbergalm habe ich die schneereichen Winter im letzten Jahrzehnt identifiziert. Heute möchte ich eine Rangliste der schneeärmsten Dezember erstellen:

  • 2006 gehörte eindeutig dazu, als wir den Kamm am 26.11. und am 02.12. gleich zweimal innerhalb kurzer Zeit besuchten
  • 2009 standen wir am 22.11. am Kammspitz
  • 2012 fielen die Kammspitz-Besuche auf Anfang November (04.11. und 08.11.)
  • 2013 kamen wir am 28.12. bis ca. 80 Meter unterhalb des Gipfels, dann schien es uns im Schnee aber doch zu rutschig
  • 2014 war es schließlich am 14.12. so weit

 

Beginn der Kletterpassage auf den letzten 50 Höhenmetern

Beginn der Kletterpassage auf den letzten 50 Höhenmetern

Die nächsten 2 Tage (das Wochenende am 20.12. und 21.12.2014)  werden darüber entscheiden, ob sich vielleicht heuer noch eine weitere Kammtour ausgeht, oder aber endlich zumindest in größeren Höhen der langersehnte Schnee fällt.

Liebe Grüße – Dein / Ihr / Euer Christian

 Weitere Kammspitz-Impressionen von meiner letzten Dezember-Tour

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.

*